Weihnachtszeit in Köln 2014

Die kalte Jahreszeit ist angebrochen und die letzten Tage des Jahres liegen vor uns. Ein Besuch der Stadt Köln lohnt sich besonders in der Vorweihnachtszeit, denn mit seinen zahlreichen verschiedenen Weihnachtsmärkten bietet die Stadt für jeden Geschmack genau das Richtige um sich auf die besinnliche Zeit einzustimmen. 10 verschiedene Märkte verteilen sich in der gesamten Stadt und locken jährlich Millionen von Besucher aus Nah und Fern in die Metropole. Die meisten Märkte öffnen ihre Pforten vom 24.November bis zum 23. Dezember 2014.

Weihnachtsmarkt vor märchenhafter Kulisse

Vor der traumhaften Kulisse des Kölner Doms befindet sich der größte Weihnachtsmarkt Deutschlands. Mit seinen rund 5 Millionen Besuchers zählt er zu den beliebtesten Märkten der Bundesrepublik und bietet eine bunte Mischung aus Ware, Handwerk und Gastronomie an rund 160 Ständen. Markenzeichen des Marktes ist selbstverständlich der gewaltige Tannenbaum, der bis über das riesige Lichterzelt reicht, welches über die Buden gespannt ist.

Die Heimat der Heinzelmännchen in der Kölner Altstadt

Vom Alter Markt bis zum Heumarkt reihen sich in der kalten Jahreszeit zahlreiche liebevoll dekorierte Buden aneinander und zaubern eine kleine Märchenwelt die für Groß und Klein geeignet ist. Die „Heimat der Heinzel“ gilt als einer der großen traditionellen Weihnachtsmärkte der Stadt und begeistert mit einem einzigartigen und eindrucksvollen Konzept. Der Markt ist in viele verwinkelte Gassen und Themen unterteilt, das Angebot reicht von Süßigkeiten und Spielzeug bis hin zur eindrucksvollen Handwerkskunst. Vor allem durch Präsenz der Heinzelmännchen wird ein besonderer Charme verbreitet. Nach der Premiere der Eislaufbahn im letzten Jahr, ist diese auch 2014 mit Erweiterung mit dabei. „Heinzels Wintermärchen“ bietet Eislaufspaß in einem Umfang der deutschlandweit einmalig ist. Mit einer großen Eisfläche, Laufwegen und Kreiseln, Bahnen zum beliebten Eisstock schießen und einer Brücke, können hier Groß und Klein ihre Runden in mitten des traditionellen Weihnachtsmarktes drehen.

Buntes Treiben auf der Christmas Avenue

Köln ist nicht nur einer größten Metropolen der Bundesrepublik, sondern auch als tolerante Stadt bekannt. Sie gilt als Deutschlands Hauptstadt der Homosexuellen und so darf natürlich auch ein schwul-lesbischer Weihnachtsmarkt  nicht fehlen. An Stelle der traditionellen gold-weißen Weihnachtsbeleuchtung glitzert auf der Christmas Avenue alles pink und lila. Zwischen der Schaafenstraße und der Pilgrimstraße gibt es so einiges zu sehen, neben verschiedensten Produkten gibt es auch ein umfangreiches Programm zu erleben. Verschiedenste Bands und Live-Acts treten an den Abenden auf und auch verschiedenste Mitmachaktionen wie die Wahl zum „Mr. Avenue“ sind beliebte Attraktionen des Marktes.

Die nordrheinwestfälische Großstadt hat jedoch noch viele weitere Weihnachtsmärkte zu bieten. Neben dem Weihnachtsmarkt in maritimer Atmosphäre am Schokoladenmuseum, gibt es auch den Markt der Engel auf dem Neumarkt, den Weihnachtsmarkt im mittelalterlichen Stil auf dem Rudolfplatz, sowie den idyllische Markt im Stadtgarten. Am Chlodwigplatz zwischen der stimmungsvollen Weihnachtsbeleuchtung des Severinsviertel gastiert in diesem Jahr zudem die größte Feuerzangenbowle der Welt.