Kölner Hochschule Für Musik Und Tanz

Köln kann man ohne Zweifel als eine große Musikstadt bezeichnen. Kultur und Musik haben hier eine lang gepflegte Tradition. Daher ist es kaum verwunderlich, dass man in Köln ein so vielseitiges Kulturangebot vorfindet und die Stadt die berühmtesten Kultur und Ausbildungsinstitutionen der Welt hervorgebracht hat.

Hochschule Für MusikAls Beispiele seien hier das Gürnenich Orchester und das WDR-Sinfonieorchester genannt, die beide regelmäßig in der kölner Philharmonie auftreten.

Die Kölner Philharmonie gilt als eine der schönsten Europas. Das Besondere ist hier die Lage, denn der Konzertsaal liegt unter dem Heinricht-Böll Platz, der extra abgesperrt wird, sobald in der Philharmonie geprobt wird oder Veranstaltungen stattfinden. Zu den international führenden Opernhäusern gehört auch das kölner Opernhaus, welches mit seinen 1346 Sitzplätzen als bestes Opernhaus Deutschlands gilt. Es war der erste moderne Musikneubau Europas nach dem zweiten Weltkrieg.

Seit 1998 steht in Köln die Lanxess Arena und mit 18000 Platzen somit die größte Veranstaltungshalle Deutschlands.

Obwohl Köln gerade für seine musikalische Vielfalt bekannt ist und deshalb dort viele Musikverlage beheimatet sind, hat sich doch der Jazz hier besonders hervorgetan. Hier findet man einige Lokale die sich auf Jazz spezialisiert haben und jedes Jahr finden besonders im Sommer auch spezielle Jazzevents statt.

Bei diesem vielfältigen musikalischen Möglichkeiten die diese Stadt zu bieten hat, darf natürlich eine Institution die den künstlerischen Nachwuchs fördert nicht fehlen.

Diese Ausbildungseinrichtung hat Köln mit seiner Hochschule für Musik und Tanz geschaffen..

Mit rund 1200 Studenten, 440 Dozenten, 3 Standorten (Köln, Wuppertal, Aachen) und einer Außenstelle in Italien (Europäische Akademie für Musik und Bildende Kunst in Montepulciano), gehört sie zu den weltweit führenden Kunsthochschulen der Welt und zu der größten in Europa.

Der Musikhochschule ist sehr an ihrer vielseitigen und praxisnahen Ausbildung gelegen. So werden neben künstlerischen auch pädagogische Inhalte großgeschrieben. Um dieser Vielfältigkeit gerecht zu werden, werden viele Kooperationen mit anderen Musikhochschulen  und Einrichtungen eingegangen, die die Ausbildung der Musikhochschule und das Angebot weiter bereichern sollen. Denn neben der klassischen Ausbildung bereitet die Hochschule ihre Studenten auf nationale und Internationale Wettbewerbe vor. Hierfür stehen den Studenten extra Übungsräume mit entsprechender Ausstattung zur Verfügung, um sich gut vorbereiten zu können. Auch intern finden Wettbewerbe mit Preisverleihungen statt.

Auch wenn Köln das umfangreichste Studienangebot besitzt, haben die anderen Standorte auch einiges zu bieten. Aachen hat sein Studienangebot erweitert, indem es eine Kooperation mit dem Theater Aachen eingegangen ist und bietet nun den Masterstudiengang Musiktheater an. Wuppertal hat seinen Schwerpunk auf Musikpädagogik gelegt und bietet als besonderes Studienfach „Mandoline“ an, was zur Zeit einzigartig in Europa ist.